Das Leben genießen

Home
Wandern
Rezepte
Monarch
Interessantes
Arduino
Wehr

Nach oben
Pixel
Weisheit
normaler Tag
Luftfilter
Entscheidung
Flug 0958

Nach oben

 

Ein ganz normaler Tag
oder
wie wir so die Zeit "totschlagen"
 

Da ich auf die neue Kamera warte, habe habe ich mir heute 3 Dinge vorgenommen,

  1. Zwei Stellen an der Mauer Farbe abspachteln und eventuell streichen
  2. Rasenmähen
  3. Maracuya zurückschneiden

  Ich ging an die Arbeit (bin gegen 7:20 aufgestanden) und ging an die erste der vorgenommenen Arbeiten:

  1. die 2 Stellen abgespachtelt.

Da ich so und so gerade dran war, habe ich auch gleich 2 zusätzliche Stellen in der Küche, eine zusätzliche Stelle in der alten Hundehütte und neben der Werkstatt auch gleich mitgemacht. Auch die 2 Gasflaschen-Räumchen waren innen sehr salpetrig, habe ich gleich auch mitgemacht.

Da verschiedentlich unter der Farbe eine ganze Menge Salpeter war, musste ich erst einmal mit Salitron vorbehandeln. Da der Salpeter sehr tief war, war es notwendig, nach dem Trocknen des Salitron alles zu verputzen.

Da ich gerade den Verputznapf in den Händen hatte, habe ich in den 2 Gasflaschen-Räumchen die an den Kanten abgeplatzten Fliesenplatten auch verputzt. Da es anschließend nicht sonderlich schön aussah (weiß vom Verputzen) mußte ich beim Gasflaschen-Räumchen im Patio die Kanten gelb streichen (Farbdose auf, mischen, streichen, Pinsel wieder reinigen...) und beim Gasflaschen-Räumchen auf der Küchenseite musste ich die Kanten braun streichen (Farbe auf, streichen, Pinsel wieder reinigen...). Da bei der 2. Stelle des Farbeabspachtelns die Farbe etwas über den roten Plastikanstrich lose war, musste ich auch den kompletten Sitz mit roter Plastik-Farbe neu streichen (Farbe auf, streichen, Pinsel wieder reinigen...). Dabei sah ich, dass eine 40er Schraube bei den Sonnenblenden lose war, also habe ich eine Leiter geholt, Zwingen und Brettchen für das Festhalten der Stange, den Akku-Schrauber und habe eine 100er  Schraube eingesetzt (die zuerst versuchte 80er war immer noch zu kurz). Da ich den Schraubendreher gerade in der Hand hatte habe ich mich erinnert, dass die Laternchen wackelten, also habe ich die Laternchen oben beim Mauersitzplatz rechts und links, in der unteren Palmenebene beim Durchgang rechts und links und unter dem Wassertank die Schrauben festgezogen.

Danach konnte ich die Innenräumchen der Gasflaschen weiß streichen (Farbe auf, streichen, Pinsel wieder reinigen...), und das Bänkchen und die verschiedenen verputzten Stellen gelb streichen (Farbe auf, streichen, Pinsel wieder reinigen...).

Die Böden der Gasflaschenräumchen waren sehr verschmutzt und rostig von den Gasflaschen. Also musste ich mit stärkeren Mitteln die Böden sauberscheuern!

  1. Rasenmähen

Nach dem Mähen habe ich den Rasen gegossen. Da er dann gerade nass war, habe ich die rasenlosen Stellen gleich noch nachgesät und anschließend noch einmal gewässert.

  1. Marakuya zurückgeschnitten:

Die abgeschittene Grünzeugmenge (ca. 3 gehäufte Schubkarren) ruft eine weitere Häckselarbeit nach sich.

4.  Da die Gartenpumpe eingeschaltet war, habe ich auch gerade noch gegossen - Patio, Straßenseite, Kräutergärtchen, obere Ebene, mittlere Ebene, untere Palmenebene. Die obere Gartenebene hat, wie in der letzten Zeit oft, Ida gegossen.

5.  Da ich den Besen zum Zusammenkehren der Marakuyaabschnitte in der Hand hatte, habe ich auch noch den Patio und vor dem Haus auf der Straßenseite zusammengekehrt.

Also man sieht, es war ein ganz normaler Tag, nur 3 Dinge gemacht. (aber doch noch nicht vollständig: auf der Straßenseite konnte nach dem Einstreichen mit Salitron noch nicht weitergemacht werden, kommt noch, und die Häckselarbeit muss auch noch nachgeholt werden.)  

Der Tag ist rum, aber mit einem zufriedenen Gefühl kann ich nun meiner Kamera/Internet Suche weiter nachgehen.

Dietmar

 

bearbeitet: 19.06.09