Teneriffa genießen

Home
Wetter
Wandern
GPS-Navigation
Fotografieren
Rezepte
Monarch
Interessantes
Familie privat
Freunde
So wohnen wir
Kontakt
Arduino
Vulkanausbruch

Nach oben
Calamares
Fischfilet mit Oliven
Schweinefilet
Pulpo
Fischfilet an Lauch
Bonito
Ochsenschwanz
Reis
Hackbraten
Truthahn ;-))
Zitronenthymian
Auberginen
Bananen mit Zimt
Bananen Orangen
Schokoladenpudding
Erdbeer-Fool
Drinks
3 Minuten Brot
Laugenbrezel
Chili Sosse
Filettopf
Pollo en bolsa
Hähnchenschenkel
Senf
Thunfisch
Eier im Glas
Spaghetti

Nach oben

 

Pollo en bolsa (Tüten-Hühnchen)

 

Ein einfaches

        leicht zu kochendes

            aber gigantisch aussehendes und

                    ausgezeichnet schmeckendes Rezept!


Zutaten für 2 Portionen:

150 g Pfifferlinge
150 g Kartoffeln
2 Knoblauchzehen
300 g Hähnchenbrustfilet (L)
100 g Lauch
2 EL Öl
Petersilie
8 Kirschtomaten
4 Thymianzweige
2 Lorbeerblätter
4 EL Weißwein
8 EL Olivenöl
Basilikum
4 EL Basilikum-Pesto (Rezept siehe unten)


Zubereitung:
- Kartoffeln garen
- Huhn in 8 Stücke teilen
- Lauch kurz garen
- Pfifferlinge mit Knoblauch 4 - 5 Minuten braten und würzen
- Hähnchen scharf anbraten und würzen
- alles mit restlichen Zutaten (ohne Basilikum-Pesto) auf 2 Backpapierstücke verteilen ( je 2 Lagen )
- jeweils oben zusammenbinden
- bei 210°C 20 Minuten in den Back-Ofen

Anrichten: mit getrennter Basilikum-Pesto

Pfifferlinge mit Knoblauch braten

Hähnchen scharf anbraten

alles auf Backpapier aufschichten

Tüten im Backrohr

Angerichtet!

Tüte geöffnet

und mit Basilikum-Pesto auf dem Teller

 

Basilikum-Pesto

Für mehrere Portionen

 

100 ml Olivenöl (Sabor suave, nicht Virgen extra!!)

4        Zehe/n       Knoblauch

100 g  Basilikum, frisch

1 EL    Käse (Peccorino oder Parmesan)

1 EL    Pinienkerne

         Salz

         Pfeffer

40 g    Butter

 

Pesto ist unter allen mediterranen Feinschmeckern ein absolutes MUSS. Ob auf Tomaten-Mozarella - Scheiben, in Pasta, auf Pizza, Überbackenem, zu Fleisch, Fisch oder Krustentieren oder mit frisch aufgebackenem Weißbrot ist die "Basilikum-Paste" eine Besonderheit.

Die Knoblauchzehen putzen. Basilikum waschen und die Blätter vom Strunk entfernen (Der Strunk ist sehr faserig und das Pürieren kriegt diese auch nicht klein). Die Pinienkerne trocken oder in etwas Butter anrösten, damit sie ein kräftigeres Aroma bekommen. Den Peccorino in maschinengerechte Stücke schneiden. Alle Zutaten pürieren. Das Öl nach und nach dazugeben, bis sich die richtige Konsistenz ergibt.

Das ganze am besten in ein verschließbares Glas füllen und mit ein wenig Olivenöl begießen, das das Pesto etwas haltbarer macht. Ohne Ölschicht wird die obere Pesto-Schicht schnell dunkelgrün.