Teneriffa genießen

Home
Wetter
Wandern
GPS-Navigation
Fotografieren
Rezepte
Monarch
Interessantes
Familie privat
Freunde
So wohnen wir
Kontakt
Arduino
Vulkanausbruch

UTM
GPSies
PosBestimmung
Komplettpaket
temp

 

Wandern auf Teneriffa mit GPS-Navigation

 

  1. Einführung

  2. Hard und Software meines Systems

  3. Interessante Internet-Seiten für die Routen und Straßensuche

  4. Welches GPS-System für welche Anwendung

  5. Karten für den OziExplorer / OziExplorerCE

  6. Nur 10  Sekunden bis zur Positionsbestimmung

  7. UTM Einführung

  8. GPSies kostenlose Trackdownloads der ganzen Welt

  9. Straßensuche auf den Kanaren

1. Einführung

Wozu GPS beim Wandern?

Die Sicherheit jederzeit zu wissen, wo man ist und wo es längs geht. Ein Knopfdruck, und schon erscheint die genaue Position auf der digitalen Karte im Display des GPS-Gerätes. Exakte Wegpunkte und aufgenommene Tracks führen problemlos zum Ziel. Sie müssen nicht immer auf das Gerät blicken, und können die Daten zuhause am PC oder Laptop auswerten. Und genau das wollen die meisten Wanderer. Gut vorbereiten, das Wandern genießen und anschließend nochmals Bilanz ziehen!

Hightech in der Natur?

Beim Wandern verirren war gestern, sperrige Landkarten nicht mehr up to date - immer mehr Wanderer vertrauen sich jetzt ihrem GPS-Gerät an. GPS (Global Positioning System), ist ein kostenloses und weltweites Ortungssystem. Inzwischen werden Volkshochschulkurse über das GPS-wandern angeboten und immer mehr Urlaubsorte bieten den Service, GPS-Geräte, mit den gewünschten Wanderungen programmiert, ausleihen zu können. 

Der größte Vorteil des GPS gegenüber alternativen Navigationssystemen ist, daß es auch bei schlechten Witterungsbedingungen störungsfrei funktioniert. Einfallender Nebel oder starker Regen können den Wanderer in Situationen bringen, in denen es gut wäre, zu wissen wo man sich gerade befindet bzw. wie man auf schnellstem Weg wieder zurückkommt, oder auch für Wanderungen in Gegenden, in denen die Wege schlecht markiert sind. In beiden Fällen ist GPS sehr hilfreich. Das GPS ermöglicht also, daß man völlig unabhängig von Orientierungspunkten, Sicht und Lichtverhältnissen die Position ermitteln kann. Darüber hinaus kann man sich die Richtung und die Entfernung bereits gespeicherter Ziele anzeigen lassen. Man kann sich ganz auf die Landschaft konzentrieren, denn das Display zeigt jederzeit an, wo man sich gerade im Routenverlauf befindet. Kommt eine Abzweigung oder Weggabelung, zeigt das Gerät die richtige Richtung an. Kein lästiges Hantieren mit Landkarten, kein langes Suchen nach dem richtigen Weg.

Die GPS-Geräte die beim Wandern eingesetzt werden sind nicht so sehr Leitsysteme wie bei der Autonavigation, als viel mehr Navigationsgeräte, die Sie bei der Orientierung unterstützen.

Mit dem richtigen GPS-Paket kann man die Karte auf dem Handheld Computer darstellen. So kann man unterwegs genau auf der Karte sehen, wo man sich gerade befindet.

Gegenüber früheren Zeiten - ohne GPS - haben Sie jetzt einen entscheidenden Vorteil: Sie wissen immer, wo Sie sind. Das klingt banal, aber nur mit Karte und Kompaß ausgerüstet, hat sich schon öfter die Frage gestellt: "Ist das jetzt dieser Abzweig oder jener? Wir könnten aber auch schon viel weiter sein." Diese Problematik gibt es nun nicht mehr - das GPS weiß den Standort genau.

Ein GPS-Gerät beim Wandern bringt Ihnen eine Fülle von Vorteilen:    

  • Markieren Sie wichtige Orientierungspunkte, Waldhütten, Aussichtspunkte usw. damit Sie auch im Nebel, Regen oder bei Dunkelheit Ihr Ziel auf direktem Weg sicher finden. Dank GPS werden Sie auch Ihre Pilz- und Beerenplätze im nächsten Jahr garantiert wieder auffinden, ohne daß Sie lange suchen müssen.
  • Durch die vorher eingespeicherten Touren ist ein Verlaufen fast ausgeschossen. Mehr Spaß, kein Zeitverlust, mehr Sicherheit. Sie finden Ihre Strecke hundertprozentig.
  • Sie wissen im unwegsamen und unbeschilderten Gelände immer genau, wo Sie sind. Wenn Sie einmal von Ihrer Route abgewichen sind, finden Sie leicht auf den vorgegebenen Weg zurück, da er immer auf dem Display Ihres GPS-Geräts zu sehen ist. Wenn Sie Orte, Hütten, Gasthäuser, Pässe und wichtige Abzweige als Wegpunkte zusätzlich abspeichern, verpassen Sie nichts Wichtiges.
  • Jede Strecke kann auch problemlos in entgegen gesetzter Richtung gelaufen werden.
  • Sie können detaillierte digitale Karten farbig auf dem Display sichtbar machen.
  • Falls Sie einmal Hilfe benötigen, wissen Sie immer präzise Ihre Koordinaten und können per Handy zielgenau Hilfe holen.
  • Sie können Ihre schönsten Touren problemlos per E-Mail mit Freunden oder im Internet austauschen.

Was kann ich mit dem GPS machen?

Neben den vielen Informationen über Entfernungen, Wandergeschwindgkeit, zurückgelegte Strecke und Höhe ist das wichtigste, die Hilfe zur Orientierung. Bei guter Planung mit dem GPS vor der Wanderung kann man sich eigentlich nicht mehr verlaufen. Man erkennt, wo man ist und wie weit es noch bis zum Ziel ist. Da ein GPS auch immer die Bewegung auswertet, kann man auch die Richtung sehen, in die man gerade wandert. Mit der richtigen Software wird während einer Wanderung die zurückgelegte Strecke direkt in eine Karte einzeichnet und laufend aufgezeichnet. Somit kann man seine Wanderung später auch genau dokumentieren.

Kurzum: für den passionierten Wanderer ist das GPS nicht nur ein faszinierendes technisches Spielzeug, sondern eine sinnvolle Ergänzung zur Karte, insbesondere in Zusammenarbeit mit den vielen im Internet angebotenen Wanderungen zum kostenlosen Herunterladen (siehe auch in meiner Homepage).

Bei den digitalen Karten für den Outdoorbereich trennen sich aber leider die Einsatzmöglichkeiten zwischen den deutschsprachigen Ländern und Teneriffa! Für die deutschsprachigen Länder sind gute Navigationspakete für Wanderer im Handel erhältlich. Für Teneriffa gibt es meines Wissens kein käufliches System mit ausreichendem Wander-Kartenmaterial.  

Für GPS-Wanderungen in Teneriffa gibt es bis heute nur eine Möglichkeit: Man muß sich ein System auf Rasterkartenbasis selber zusammenstellen. Allerdings sollten für das Einrichten des Systems Computerkenntnisse vorhanden sein, andernfalls könnte man sich schnell die Zähne daran ausbeißen. Für den späteren Einsatz des GPS beim Wandern benötigt man kaum noch Computerkenntnisse.

Da ich mich schon seit 1998 mit dem GPSwandern mit verschiedenen GPS-Geräten auf Teneriffa beschäftige, kann ich diesbezüglich auf eine langjährige Erfahrung hinweisen. Ich habe nun ein System zusammengestellt, welches für die Wanderungen in Teneriffa für mich optimal ist. Folgender Kasten enthält die technischen Daten des vom mir zusammengestellten Paketes.

 

Interessante Internet-Seiten für die Routen und Straßensuche:

  • Das Gobierno de Canarias hat höher auflösende Luftaufnahmen für große Teile der Inseln erstellt.

  • Hier der Link für die Straßensuche der Kanaren.

  • Einfach

  • anklicken, dann bei Busquedas

  • Straße und Hausnummer eingeben, der Pfeil zeigt dann das Haus nummerngenau in relativ hoher Auflösung.

  • Dann, wichtig!!, bei Contenidos "Orto Express Urbana Alta Resolucion" anklicken, sonst bekommt man nicht die hohe Auflösung!

<< Beispielausgabe Gobierno de Canarias  "Orto Express Urbana Alta Resolucion"

<< oder die Straßendarstellung

<< oder die Topografische Karte

und viele andere Möglichkeiten!

 

  • Mit map24 kann man auch Routen nach oder in Teneriffa ausarbeiten lassen:

  • Auch im ViaMichelin ist ein schöner Routenplaner, mit dem man auch in Teneriffa arbeiten kann.

<< Beispiel ViaMichelin

Welches GPS-System für welche Anwendung? (erstellt 2007)

 

Karten für den OziExplorer / OziExplorerCE:

Da die mit dem OziExplorer-Programm mitgelieferten, kostenlosen Karten "World" und "Europe" sehr zu wünschen übrig lassen, habe ich nun diese 2 Karten in wesentlich verbesserter Form zusammengestellt.

Europakarte für OziExplorer/OziExplorerCE beinhaltet in nördlicher Ausrichtung den Bereich von Teneriffa bis Berlin.

Downloads entfernt aus Copyright-Gründen (15.6.2008)

Weltkarte für OziExplorer/OziExplorerCE beinhaltet die ganze Welt.

Die mitgelieferte Weltkarte mit der Software von OziExplorer enthält nur eine sehr oberflächliche Karte, auf der Teneriffa nicht sichtbar ist. Diese Karte ist wesentlich größer als die mitgelieferte OziExplorer Karte. Hier kann man Flüge weltweit auch mit dem OziExplorer aufzeichnen.

Diese Karte habe ich von
http://www.fabiovisentin.com/world_map/free_world_map.asp
geladen, in der Größe angepaßt und für den OziExplorer kalibriert.
Free world political map is a free open source map, created by the author of this website. Political World map FREE for private use.

Die Downloads dafür sind:

(beide Dateien mit rechter Maustaste anklicken und Ziel speichern, dann einfach beide Dateien in den Ordner "MAPS" reinkopieren.)

 
Hier für die normalen ozf3 Nutzer:
Bitmapkarte in *.ozfx3 Kalibrierung für ozfx3  
Welt Ozi-Karte 
Welt Ozi-Kalibrierungsdatei
Welt.ozfx3
Welt_ozf.map
Welt
Fuerteventurakarten

 

 

 

 

mit NoniMapView hergestellte
Fuerteventura Ozi-Karte 
Fuerteventura Ozi-Kalibrierungsdatei

Fuerte_13_ges.ozfx3
Fuerte_13_ges_ozf.map
Fuerteventura jpg-Karte mit den Tracks, anklicken zum Vergrößern (4080x4800 Pixel)
ein paar Fuerteventura-Wegpunkte

WP_Fuerteventura.wpt

Und hier noch eine größere Fuerteventura-Karte (mit NoniMapView hergestellt), bis auf Straßenebene ein-zoom-bar, geteilt in Nord und Süd:

 

 

 

 

 

 

Fuerte_15_Nord.ozfx3
Fuerte_15_Nord_ozf.map

Fuerte_15_Sued.ozfx3
Fuerte_15_Sued_ozf.map

Fuerte_15_Nord.ozfx3
Fuerte_15_Nord_ozf.map

Fuerte_15_Sued.ozfx3
Fuerte_15_Sued_ozf.map

Fuerteventura jpg-Karte Nord und Süd; anklicken zum Vergrößern


Nord (8.128 x 10.048 Pixel)


Süd (15.552 x 10.048 Pixel)
 

ein paar Fuerteventura-Wegpunkte

Track Flug Teneriffa Nord - Fuerteventura
Track Flughafen zum Hotel R2, Tarajalejo
Track vom R2 zur Südspitze
Track vom R2 in den Westen
Track vom R2 zur Nordspitze

WP_Fuerteventura.wpt

TFN-FUE-Flug.plt
FUE-R2_BahiaPlaya.plt
R2_-Puertito d l Cruz (Sued).plt
R2_Ayuj_Betancuria(West).plt
R2_-PdRosario-Corralejo(Nord).plt

 
 


Teneriffa -Karte
mit Wanderwegen

Open Street Map (Zoom 15 von 20),
B x H - 8320 x 5936 Pixel
mit NoniMapView erstellt, auf 4 Karten aufgeteilt, damit die Karte nicht so groß ist. (NW, M, O, S)

1:1-Auschnitt:

< NW, M, O, S Mit Img2Ozf für OziExplorerCE umgewandelt:

Teneriffa NW (NordWest) Hier die downloadbare JPG-Datei und die *.map Kalibrierungs-Datei für OziExplorer:

TeneNW_OpStMa_15.jpg

TeneNW_OpStMa_15.map

Hier die ozfx3-Karten-Datei, und die Kalibrierungsdatei für OziExplorer und OziExplorerCE:

TeneNW_OpStMa_15.ozfx3

TeneNW_OpStMa_15_ozf.map
 

Teneriffe M(itte) TeneM_OpStMa_15.jpg

TeneM_OpStMa_15.map

TeneM_OpStMa_15.ozfx3

TeneM_OpStMa_15_ozf.map

Teneriffa O(st) TeneO_OpStMa_15.jpg

TeneO_OpStMa_15.map

TeneO_OpStMa_15.ozfx3

TeneO_OpStMa_15_ozf.map

Teneriffa S(üd) TeneS_OpStMa_15.jpg

TeneS_OpStMa_15.map

TeneS_OpStMa_15.ozfx3

TeneS_OpStMa_15_ozf.map

 

  Teneriffa-Straßenkarte

Eine schöne Karte von Teneriffa ist die hier downloadbare, mittels NoniMapView erstellte Karte mit einer 16er Display-Auflösung mit dem Google-Road - Kartenmaterial.

Sie ist bis in die Straßennamen hinein "zoombar".

Hier die Dowmnloads:
Karte im ozf3 Format für OuiExplorer (ca. 70 MB) Tenerifa_16_2mpp.ozfx3
Kalibrierung dazu für OziExplorer (ca. 4 kB) Teneriffa_16_2mpp.map

Die von mir mit NoniMapView und Img2ozf3 erstellte Teneriffa-Karte, unten ein Ausschnitt von Santa Cruz (draufklicken zur 1:1 Darstellung):

In dieser 16er Auflösung ist ganz Teneriffa in eine Datei im ozf3 Format mit dem Img2ozf3 Programm umgerechnet worden (dauert über 1 Tag mit einem Intel Dual Core Prozessor).

Für Wanderungen ist aber die Kompass-Karte meistens noch besser, da wesentlich mehr Wanderwege eingezeichnet sind. Mit dieser Karte von Google-Road bewegt man sich oft nur auf weißer Fläche.

Die ozf3-Kompass-Karte sieht in diesem Santa-Cruz Bereich so aus:

Am besten ist es, man hat beide Karten auf der SD-Card, dann kann man ja sekundenschnell wechseln.