Teneriffa genießen

Home
Wetter
Wandern
GPS-Navigation
Fotografieren
Rezepte
Monarch
Interessantes
Familie privat
Arduino
Vulkanausbruch

Nach oben

Nach oben

 

EXR-Modus bei der HS20EXR

 

Die ersten Fotovergleichs Tests haben gezeigt, daß die Fotos der HS20EXR sehr unterschiedlicher Qualität sind.

Die Forenbeiträge waren quer durch von begeistert bis alles matschig und schlecht.

Die ersten Fotos (Einstellung im P-Modus) waren gut und die Einstellmöglichkeiten der HS20EXR sind ausgezeichnet.
Der 30fach-Zoom von 24 bis 720 mm (entsprechend Kleinbild) spricht für sich. Das große hochauflösende Display, der Einsatz von AA-Akkus und das geringere Gewicht gegenüber der Vorgängerin FINEPIX S100FS sind nur einige Highlights.

Bei den Testbildern, habe ich nun verschiedene Einstell-Modi miteinander verglichen.

Der sogenannte EXR-Modus soll ja laut Werbung von Fujifilm der herausragende Vorteil der HS20EXR sein. Tatsächlich ist aber gerade der EXR-Modus meiner Meinung nach der große Rauschbild-Verursacher! Dadurch werden die Fotos nicht mehr scharf.

Um dies beurteilen zu können, habe ich eine Bilderserie vom Stativ aufgenommen.

Beachte: Im EXR-Modus stellt ie Kamera automatisch ISO-Werte zwischen 400 und 640 ein (Im Adv. ProLowLight Modus sogar ISO 1250). Der Dynamikbereich schwankt beim EXR-Modus zwischen 100 und 400 (bei den vorhandenen Lichtwerten). Diese Kombinationen von hohen ISO Werten und großem Dynamikumfang macht die verrauschten Bilder. - Siehe dazu die Bilder DSCF1259 bis DSCF1264 und DSCF 1272.

In den blauen Feldern sind die Bilder mit sehr hohem Rauschen.

Einstellungen:              
Kamera: FINEPIX HS20EXR            
Modus: P            
ISO: 100            
Bildgröße: M 4:3            
Bildqualität: N            
AE-MESSUNG Mehrfeld            
        Verschluß Blende ISO Dynamikber.
Dual Verwacklungsschutz (2)nur Aufnahme DSCF 1256 1/10 F2,8 100 100
  (1) Dauerhaft DSCF 1257 1/9 F2,8 100 100
  AUS DSCF 1258 1/9 F2,8 100 100
               
Modus EXR            
  EXR AUTO DSCF 1259 1/30 F2,8 500 400
  EXR HR Hohe Auflösung DSCF 1260 1/30 F2,8 400 100
  EXR SN Rauscharmut DSCF 1262 1/30 F2,8 400 100
  EXR DR Dynamikumfang DSCF 1263 1/30 F2,8 640 400
               
Modus: AUTO DSCF 1264 1/30 F2,8 640 400
               
Modus: P            
AE-MESSUNG SPOT            
Blitz: AUS DSCF 1268 1/2,6 F2,8 100 100
               
Modus: P            
AE-MESSUNG Mehrfeld            
Blitz: AUS            
Auto-Belichtungs-Reihe: 0 EV DSCF 1269 1/7,5 F2,8 100 100
  +EV1 DSCF 1270 1/3,5 F2,8 100 100
  -1EV DSCF 1271 1/15 F2,8 100 100
               
Modus: AUTO ADV.
Pro Low Light
DSCF 1272 1/60 F2,8 1250 keine Angabe

 

 

Hier die dazugehörigen Bilder:

Dual Verwacklungsschutz, bringt keine Vor oder Nachteile in der Bildqualität
(vom Stativ aus)
(2)nur Aufnahme (1) Dauerhaft AUS
DSCF1256 DSCF1257 DSCF1258

 

EXR-Modus       AUTO-Modus
EXR AUTO EXR HR Hohe Auflösung EXR SN Rauscharmut EXR DR Dynamikumfang (ISO 640, Dynamik 400)
DSCF1259 DSCF1260 DSCF1262 DSCF1263 DSCF1264

 

AE-Messung:SPOT AE-Messung:Mehrfeld
P-Modus AUTO ADV.
Auto-Belichtungsreihe +- 0 EV + 1 EV - 1 EV Pro Low Light
DSCF1268 DSCF1269 DSCF1270 DSCF1271 DSCF1272

Fazit:

Der EXR-Modus setzt die ISO-Werte (und auch die Dynamkik Werte) sehr hoch und verrauscht daher die Bilder sehr stark. Wenn die ISO-Werte auf 100 bis 200 gesetzt werden, tritt dieser Mangel nicht auf.

Schlußfolgerung:

Also laßt die Finger normalerweise vom EXR-Modus. Setzt ihn nur ein, wenn es aufgrund von zu wenig Licht gar nicht anders geht, oder setzt dann eben den ISO-Wert im "P" Modus manuell höher bis es klappt.

Meine vorläufigen Einstellungen:

Ich fotografiere überwiegend mit dem "P" Modus und stelle dabei im Menü die ISO auf 100 bis 200 bei Bildgröße "M 4:3" (8 MB) und DR100 oder 200.
Erst wenn die Lichtverhältnisse es nicht zulassen freihändig zu fotografieren, gehe ich auf den EXR-Modus "SN" (Rauscharmut). ISO stelle ich im EXR-Modus auf Auto800.

Neue EXR-Erfahrungen von P. Untermann:

  • die aus der S100FS bekannte Chip-Charakteristik, die aber nur bei 200 ASA (bis 200%) und 400 ASA (bis 400%) funktioniert.
  • den EXR Modus, der bei allen Empfindlichkeiten funktioniert.
Hier nun mein Vorgehen, mit dem ich EXR bei beiden Kameras bei 100 ASA nutze:
  • Auflösung von L auf M reduzieren.
  • Nun lässt sich auch bei 100 ASA der Kontrast auf 200% oder 400% einstellen. Der Chip arbeitet hier im EXR Modus für hohen Kontrast.
  • Bei der Einstellung 100 ASA mit 100% arbeitet der Chip im EXR Modus für geringes Rauschen.
  • Wenn der Kontrast auf Auto steht, arbeitet die Kamera nun automatisch mit dem einen oder anderen EXR Modus - je nach Lichtverhältnis.
Das alles bei 100 ASA!

Die Auflösung reicht mir, außer vielleicht bei Makros, bei denen ich noch Rausvergrößern will.

Was ich nicht weiß, wie die Kamera arbeitet, wenn 400 ASA und 400% eingestellt sind. Hier kann sie entweder vom EXR oder mit der Chip-Charakteristik arbeiten. Das bleibt mir bislang verborgen. Schick wäre, wenn sie hier den EXR Modus für Rauschminderung mit der Chip-Ansteuerung kombinieren würde.

Herzliche Grüße aus München
Peter Untermann