Das Leben genießen

Home
Wandern
Rezepte
Monarch
Interessantes
Arduino
Wehr

Nach oben
Pixel
Weisheit
normaler Tag
Luftfilter
Entscheidung
Flug 0958

Nach oben

 

Entscheidungshilfe - Gewichteter Paarvergleich

Wie entscheide ich mich optimal?
Anhand eines Beispiels "Hauskauf" soll hier die Entscheidungsfindung anhand der Managementmethode "Gewichteter Paarvergleich" erklärt werden.

Beim Hauskauf ist es nicht einfach, das optimale Haus für den eigenen Bedarf auszuwählen. Es spielen so viele Faktoren eine Rolle, daß man ohne Hilfsmittel schnell den Überblick verliert, welches der vielen Angebote nun das optimale ist. Oft denkt man, daß eine bestimmte Eigenschaft wichtig sei und stellt erst nach einiger Zeit fest, daß andere Punkte wesentlich gewichtiger gewesen wären. Es gibt viele Methoden, um Licht in die Entscheidungsfindung zu bringen um dadurch sicherer die richtige Auswahl treffen zu können.

Eine einfache Managementmethode, welche den Hauskauf mit großer Wahrscheinlichkeit die eigenen Bedürfnisse möglichst umfassend trifft, ist der gewichtete Paarvergleich. Das hört sich zwar kompliziert an, ist es aber nicht. Diese Managementmethode kann man als einfache Entscheidungshilfe für alle Belange des täglichen Lebens auch im privaten Bereich anwenden und ist nicht nur für Entscheidungen in Firmen sinnvoll. Egal ob es sich (wie in diesem Falle) um einen  Hauskauf, eine Urlaubsreise, ein neues Auto, eine Stereoanlage, eine Digitalkamera, einen neuen Job, eine neue Freundin ;-)) oder andere wichtigen Entscheidungen handelt.

Theoretische Einführung

Schritt 1: Erstellung der Parameter-Rangfolge (Reihenfolge der Wichtigkeit)

  1. alle Einflußgrößen (Parameter) zusammentragen, welche mit der Entscheidung zu tun haben
  2. jeder Parameter mit allen anderen Parametern vergleichen
  3. mit einer Strichliste (Nennungen) jeweils die wichtigeren Parameter kennzeichnen
  4. die Nennungen auf 100% umrechnen
  5. die Parameter der Wichtigkeit nach ordnen

Auf diese Weise hat man eine Vorentscheidung der Reihenfolge der eigenen Bedürfnisse. Je höher der Prozentwert, desto wichtiger ist der Parameter für mich.

Schritt 2: Gewichtung der Parameter

  1. Nun wird jeder Parameter unter die Lupe genommen und bekommt Gewichtungspunkte zwischen 1 und 5. (1 Punkt ist schlecht, 5 Punkte sind sehr gut).
  2. Dann wird mit diesen Parametern, den Wichtigkeiten und den Gewichtungen eine Tabelle erstellt. Diese Tabelle ist dann die Grundlage für die Objektvergleiche.

Schritt 3: Objekte bewerten

  1. Bei jedem Parameter wird der zutreffende Gewichtungswert eingetragen und mit der Bewertung multipliziert.
  2. Nach dem Summieren der Parameterpunkte erhält man eine Objektbewertung, die Aufschluß über das jeweilige Objekt gibt. Je höher diese Objektbewertung, desto mehr ist dieses Objekt für die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten.
  3. Nicht vergessen darf man, daß zuletzt trotzdem noch „der Bauch“ die letzte Endentscheidung treffen muß. Es kann sein, daß die Objektbewertung im Vergleich zu anderen Objekten sehr hoch ist, und ich trotzdem ein unangenehmes Gefühl mit dem betreffenden Objekt habe. Dann muß der Bauch entscheiden!! Eventuell sollten dann die Nennungen oder die Gewichtungen der einzelnen Parameter noch einmal überprüft und gegebenenfalls nachgebessert werden. Scheuen Sie sich nicht, Nachbesserungen einzufügen. Die Vergleichstabellen werden dadurch immer zutreffender.

Praktische Ausführung

Wie das im Einzelnen vor sich geht, erkläre ich nun nachfolgend anhand eines "Hauskaufs" Schritt für Schritt.

Schritt 1: Erstellung der Parameter-Rangfolge

Folgende Parameter könnten beispielsweise in einer Original- Tabelle aufgenommen werden:

Nähe zu größerem Ort; Preis; fühle ich mich im Haus wohl; Lärmbelästigung/Straße; Aussicht (Teide, Atlantik); Wohnlage Dorf, Klima; Grundstücksgröße; Feuchtigkeit, Risse, Putz; Schnitt Grundriß; Wohnfläche Größe; eingezäunt; zur Straße abgeschirmt; Zimmeranzahl; Optik des Hauses; Preis zum Renovieren; Größe der einzelnen Zimmer; Fassade, Fenster; Pool; Fliesen, Bodenbeläge; Sonderausstattung; Kamin; Elektroleitungen; Waschküche vorhanden; Reparaturen notwendig; Garage; Garagentor ferngesteuert; Dachform; Garten; SAT für TV; Zusätzliches günstiges Wasser für Pflanzen; Räume beheizbar; Dämmung/Isolierung; Küche eingerichtet; Wohnung möbliert; Sonnenkollektor; usw.

Um das Ganze kurz zu gestalten, picken wir für die folgende praktische Vorgehensweise nur die 3 fetten Positionen heraus (in Wirklichkeit würden natürlich 20 oder mehr Parameter für die Entscheidungshilfe herangezogen werden).

1.      alle Parameter zusammensuchen, welche mit dem Hauskauf zu tun haben

Aussicht (Teide, Atlantik)
Grundstücksgröße
Zimmeranzahl

2.      jeden Parameter mit allen nachfolgenden Parametern vergleichen und

3.      in einer Strichliste jeweils die wichtigeren Parameter kennzeichnen

Zuerst bekommt jeder Parameter einen Strich (damit nicht ein Parameter null Striche bekommen kann):

Aussicht

I

Grundstücksgröße

I

Zimmeranzahl

I

Nun wird jeder Parameter wird mit jedem nachfolgenden Parameter verglichen.

Erste Position vergleichen mit allen nachfolgenden Positionen:

1. Aussicht vergleichen mit Grundstücksgröße:

Aussicht

I

Was ist mir wichtiger, Aussicht oder Grundstücksgröße?  Den Zuschlag (Strich) bekommt die Grundstücksgröße:

 

Grundstücksgröße

I I

Zimmeranzahl

I

2. Aussicht vergleichen mit Zimmeranzahl:

Aussicht

I

Was ist mir wichtiger, Aussicht oder Zimmeranzahl? Den Zuschlag bekommt die Zimmeranzahl:

Grundstücksgröße

I I

Zimmeranzahl

I I

Nun wird die zweite Position mit den nachfolgenden Positionen verglichen:

3. Grundstücksgröße vergleichen mit Zimmeranzahl:

Aussicht

I

Was ist mir wichtiger, Grundstücksgröße oder Zimmeranzahl? Den Zuschlag bekommt die Grundstücksgröße

Grundstücksgröße

I I I

Zimmeranzahl

I I

Nun haben wir den Paarvergleich abgeschlossen (noch ohne Gewichtung).

Man sieht jetzt schon, daß für die eigenen Bedürfnisse die Grundstücksgröße mit 3 Nennungen am wichtigsten von den 3 Parametern ist. Danach kommt die Zimmeranzahl mit 2 Nennungen und als Letztes die Aussicht. Es ist ein Zufall, daß alle Parameter unterschiedliche Nennungen bekommen haben. Es kommt öfters vor, daß mehrere Parameter die gleiche Nennungsanzahl (Striche) haben.

4.      Nun werden die Nennungen auf 100% umgerechnet (100:Summe aller Nennungen x Anzahl Nennungen):

Aussicht                                                       I      Grundstücksgröße                                          III  Zimmeranzahl                                                II
Summe aller Nennungen                                   6

Auf 100% umgerechnet sind dies also:

Aussicht                                                       16,7 %         (100:6x1)
Grundstücksgröße                                          50,0 %         (100:6x3)
Zimmeranzahl                                                33,3 %         (100:6x2)
Summe aller Nennungen                                  100  %

5.      die Parameter der Wichtigkeit (Anzahl der Nennungen) ordnen:

Grundstücksgröße                                          50,0%
Zimmeranzahl                                                33,3%
Aussicht                                                       16,6%

Schritt2: Gewichtung der Parameter

Nun werden wir die Gewichtungen der Parameter vornehmen. Die verschiedenen Parameter müssen also gute oder schlechte Werte bekommen, je nachdem, ob die Parameter meinen Vorstellungen entgegenkommen, oder sich davon entfernen.

Angenommen, wir entscheiden uns für eine 5er Punkteskala. 1 Punkt ist sehr schlecht, 5 Punkte sind sehr gut.

Gewichtung der „Grundstücksgröße“:

Punkte          Beschreibung

    1             kleiner als 600 m² oder größer als 2000 m²
    2             600 bis 699 m² oder 1701 bis 1999 m²
    3             700 bis 799 m² oder 1501 bis 1700 m²
    4             800 bis 899 m² oder 1401 bis 1500 m²
    5             900 bis 1400 m² -- Ideal, deshalb höchste Punktezahl

900 bis 1400 m² ist eine ideale Größe für mich. Ich kann einerseits diese Größe noch selber ordentlich pflegen, ohne auf teure Hilfskräfte angewiesen zu sein und andererseits können wir draußen essen, ohne daß uns jeder auf den Teller gucken kann.

Gewichtung der „Zimmeranzahl“: (außer Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche)

Punkte          Beschreibung

    1             0 Zimmer (nur Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche)
    2             1 Zimmer
    3             2 Zimmer
    4             3 Zimmer oder mehr als 4 Zimmer
    5             4 Zimmer (2 Arbeitszimmer und 2 Gästezimmer)

5 Punkte für 4 Zimmer, da ideale Größe. Nur 4 Punkte für 3 Zimmer oder mehr als 4 Zimmer. Punkteabzug bei mehr als 4 Zimmern, da die Reinhaltung des unnützen Zimmers wieder mehr Arbeit macht und deshalb nicht meinen Idealvorstellungen entgegenkommt.

 

Gewichtung der „Aussicht“:

Punkte          Beschreibung

    1             Nur Sicht auf Häuser oder Straßenzüge
    2             Nur Sicht auf ein größeres Tal
    3             Sicht auf den Teide, nicht auf den Atlantik
    4             Sicht auf den Atlantik, nicht auf den Teide
    5             Weite Sicht auf den Atlantik, Teide, Stadt und oder auf ein großes Tal

Nun haben wir alle Voraussetzungen geschaffen, um die Bewertungen der verschiedenen Immobilien durchzuführen.

 

Schritt 3: Objekte bewerten

Die Ausgangs- Bewertungstabelle für alle Immobilien sieht dann wie folgt aus:

Parameter

Wichtigkeit

Gewichtung

Parameter-Punkte

Grundstücksgröße

50,0

 

 

Zimmeranzahl

33,3

 

 

Aussicht

16,7

 

 

Objektbewertung

 

 

 

Objekt 1

Einfamilienhaus mit 756 m² Grundstücksgröße, Sicht auf den Atlantik (ohne Teide) und hat außer dem Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche noch 3 Zimmer.

Parameter

Wichtigkeit

Gewichtung

Parameter-Punkte
(Wichtigkeit x Gewichtung)

Grundstücksgröße

50,0

3

150 

Zimmeranzahl

33,3

4

133 

Aussicht

16,7

4

67 

Objektbewertung

 

 

350

Die Summe der Punkte (350) gibt die Endwertung der Immobilie an. Je größer diese Zahl ist, desto mehr deckt die Immobilie meine Bedürfnisse ab.

Objekt 2

Einfamilienhaus mit 2200 m² Grundstücksgröße, Sicht auf das Orotavatal und hat außer dem Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche noch 4 Zimmer.

Parameter

Wichtigkeit

Gewichtung

Parameter-Punkte

Grundstücksgröße

50,0

1

50

Zimmeranzahl

33,3

5

168

Aussicht

16,7

2

33

Objektbewertung

 

 

251

Schlußfolgerung der Objektbewertung

Das Objekt 1 ist dem Objekt 2 vorzuziehen, da die Objektbewertung mit 350 Punkten höher ist als die Objektbewertung des Objektes 2 mit 251 Punkten. Vor allem der wichtige Grundstücksgrößen- Parameter setzt schon einen Großteil der Wertung.

Wichtig

Der Vergleich der verschiedenen Objektbewertungen muß abschließend noch durch das eigene Gefühl überprüft werden. Wenn das Gefühl eine andere Entscheidung möchte, sollte man eher dem Gefühl trauen als den Zahlen. Eventuell kann man die Wichtigkeiten oder Gewichtungen noch einmal überprüfen oder korrigieren. Oft erhält man erst durch schrittweises Verbessern eine Bewertungstabelle, die den eigenen Wünschen sehr nahe kommt.

Versuchen Sie doch einfach einmal, diese Managementmethode in der Praxis bei Ihren Überlegungen einzusetzen, Sie werden erstaunt sein, wie viel einfacher und vor allem mit sichererem Gefühl Sie die richtige Wahl treffen werden.

Viel Erfolg

Dietmar

 

bearbeitet: 25.07.11